Zerbrechlichkeit. Die Stille der Sehnsucht. Der Schmerz der Zurückweisung. Die Wut des Betrügens und Betrogenseins. Nichts ist anziehender als die Ablehnung. Nichts ist gewaltiger als die Unsicherheit, ob es wirklich Liebe ist. Die wahre. Die große. Die einzigartige. Die unerfüllte. Die alles erfüllende. Das alles ist zu sehen auf diesen Bildern der Vergangenheit. Man kann es fühlen. Spüren. Erleben. Und wenn es wirklich nur das ist was es ist: Was bleibt dann noch zu hoffen?

Inspiration: Verena Hartl + Christian Smutny
Make-up + Hair: Daria Heis